Geld sparen mit der App „too good to go“ – lohnt es sich?

Geld sparen mit der App „too good to go“ – lohnt es sich?

Das erwartet dich in diesem Post

Lebensmittel retten und Geld sparen

Jeden Tag werden unzählige Lebensmittel in Deutschland und Österreich weggeworfen. Sie landen einfach in der Tonne, obwohl sie eigentlich noch gut wären. Lebensmittel retten wird ein immer gängigerer Begriff und es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Lebensmittel retten kann. Eventuell kann man dadurch sogar auch noch ein bisschen Geld sparen. 

Was steckt überhaupt hinter „too good to go“?

„Too good to go“ ist eine App, über die man Lebensmittel bei verschiedenen Betrieben retten kann. In der Stadt, in der ich wohne, nehmen momentan vor allem Bäckereien und auch ein paar Restaurants oder Konditoreien teil. Es werden Zeitslots angezeigt, innerhalb derer man bei dem entsprechenden Unternehmen Lebensmittel abholen kann. 

Die Lebensmittel bekommt man nicht geschenkt, aber um einen deutlich reduzieren Preis. Auch dieser wird in der App angezeigt. Bezahlen kann man mit Paypal oder Kreditkarte und man kann seine Bestellung bis 2 Stunden vor der Abholung stornieren und bekommt das Geld zurück.

Hört sich doch gut an, oder? 

Meine Erfahrungen mit „too good to go“

Ich habe bisher 4x bei „too good to go“ Lebensmittel abgeholt. 

3x bei Bäckereien und einmal bei Nordsee (für meine Mama).

Ich blende euch meine Ausbeute unten ein, es ist auf jeden Fall immer einiges drin gewesen. Zwar hätte ich die Waren nicht zum Originalpreis gekauft (ich kaufe mein Brot immer in Lebensmittelgeschäften zu deutlich günstigeren Preisen), trotzdem bin ich sehr zufrieden gewesen. 

Die Waren waren super frisch, bei der Abholung hat auch alles einwandfrei funktioniert. Man muss einfach nur seine App vorzeigen und dann wird die Abholung bestätigt. 

Für wen eignet sich „too good to go“?

Gerade auch für Leute, die beim Essen nicht so wählerisch sind, ist es eine tolle Möglichkeit, vor allem kann man auch neue Gerichte oder Backwaren dadurch entdecken. Ich kann mir gut vorstellen,  „too good to go“ auch mal auf Reisen auszuprobieren, wenn man in einer neuen Stadt ist. 

Alles in allem kann ich es auf jeden Fall empfehlen, mal bei der App vorbeizuschauen. Vielleicht macht ja auch dein Lieblingsrestaurant mit und du kannst dir dadurch Geld sparen. Gerade für Leute, die gerne und häufig Essen gehen oder Essen abholen möchten, kann „too good to go“ ein Sparfaktor werden. 

Hier die Ausbeute von meinen 3 Abholungen bei Bäckereien.

Für die linke Portion habe ich 2,99€ bezahlt, für die beiden auf der rechten Seite jeweils 3,99€. 

Die Preise finde ich wirklich in Ordnung für diese Mengen, aber man sollte auch bedenken, dass da auch Lebensmittel dabei sein können, die man vielleicht gar nicht mag. 



Depots und Konten eröffnen

P2P-Kredite

  • 5€ Bonus direkt nach Anmeldung bei Bondora: Hier bei Bondora anmelden.
  • 0,5% Bonus bei Mintos: Hier bei Mintos anmelden.

     

    Es handelt sich hierbei um Affiliate Links. Wenn du dich über einen der Links oben anmeldest, erhalte ich eine Provision und kann damit den Blog finanzieren. Du hast dadurch keinen Nachteil. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar