-25% / Meine Strategie für den Crash

-25% / Meine Strategie für den Crash

Wie gehe ich im Crash vor?

Mein Depot schwankt momentan zwischen -20% und -25%. Wie gehe ich mit den Buchverlusten um und wie sieht meine Strategie für den Crash aus?

Wie ihr vielleicht schon wisst, investiere ich ja momentan in ETFs und in P2P-Kredite.

ETFs:

Hier verfolge ich die Buy-and-hold Strategie. Ich investiere über 2 Sparpläne, welche am 1. und am 15. des Monats ausgeführt werden.

Auf der einen Seite investiere ich in den MSCI World und auf der anderen Seite in den MSCI Emerging Markets. Um mein Ziel zu erreichen und aufgrund der aktuell niedrigen Kurse habe ich meine Sparrate um 50% erhöht und ich investiere monatlich 1.500€. Mir ist bewusst, dass das sehr viel Geld ist und ich kann auch nur so viel investieren, da ich noch Ersparnisse habe. Diese brauche ich jetzt langsam auf, um bis Ende 2020 eine Summe von 20.000€ investiert zu haben – das ist mein Ziel bis zum Jahresende.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit den Kursverlusten sehr gut umgehen kann bisher, was wahrscheinlich auch an meiner noch geringen Depotgröße liegt. Zudem habe ich einen hohen Notgroschen, was in meinen Augen sehr wichtig ist, gerade in Situationen wie diesen.

P2P-Kredite:

Was die P2P-Kredite angeht bin ich auf Mintos und Bondora investiert, insgesamt mit 1.500€.

 

Bondora

Bei Bondora ist die Liquidität höher als bei Mintos, man kann das Geld dort jederzeit abheben.
Momentan habe ich auf Bondora 500€ investiert, die ich erstmal dort lassen werde. Eventuell werde ich das Geld aber im Laufe der Zeit abheben und zusätzlich in ETFs investieren.

5€ Bonus bei Bondora sichern: *https://minimalfrugal.com/bondora

Mintos

Bei Mintos habe ich von Anfang an in kurzlaufende Kredite investiert, um gegebenenfalls bei einer Krise wie dieser frühzeitig aussteigen zu können. Ich habe den Autoinvest bei Mintos gestoppt, sodass mein Geld nicht mehr in neue Kredite investiert wird. Meine durchschnittliche Restlaufzeit liegt bei etwas mehr als 3 Monaten. Bisher ist es bei mir noch zu keinem Kreditausfall gekommen.

0,5% Bonus bei Mintos sichern: https://minimalfrugal.com/mintos

Mir war von Anfang an bewusst, dass es sich bei P2P-Krediten um hochriskante Investitionen handelt, deswegen habe ich nur einen geringen prozentualen Anteil meines Gesamtvermögens in P2P-Kredite investiert. Das würde ich auch jederzeit wieder so machen 😊

Alles in allem bin ich gespannt, wie sich die Situation weiter entwickeln wird, vor allem was meine P2P-Investitionen angeht. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Disclaimer: Die Links auf dieser Seite sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links ein Depot eröffnest, dann erhalte ich eine Provision. Du hast dadurch keine Nachteile, für dich fallen keine zusätzlichen Kosten an. 
Wenn du diese Links benutzt, hilfst du mir, diesen Blog weiterhin kostenlos betreiben zu können. Natürlich ist es aber dir überlassen, ob du diese Links nutzt.
Vielen Dank dir, wenn du sie benutzt!
Alle Inhalte sind meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen, die falsch sein können. Die Inhalte wurden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Keine Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität. Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung. Dies ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten. Wenn du an der Börse investierst so handelst du auf dein eigenes Risiko und Verantwortung, ich übernehme keine Haftung für deine Anlageentscheidungen. Wenn du Geld an der Börse oder in P2P-Kredite investierst, kann es zu einem Totalverlust des investierten Vermögens kommen.

Schreibe einen Kommentar