Wofür ich gerne Geld ausgebe

Wofür ich gerne Geld ausgebe

Gibt es eigentlich Dinge, für die ich gerne Geld ausgebe?

Leider wird Frugalismus viel zu häufig mit einem extremen Verzicht gleichgesetzt, was meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmt. Es gibt nämlich einige Dinge, für die ich sehr gerne Geld ausgebe! Diesen Dingen ist gemein, dass sie mir alle einen langfristigen Mehrwert bieten. Es geht beim Frugalismus nämlich nicht darum, jeden Cent dreimal umzudrehen, sondern seine Ausgaben zu hinterfragen und die bestmögliche Lebensqualität zu erzielen. Auch wenn es viele vielleicht nicht glauben- aber geringere Ausgaben können die Lebensqualität sogar steigern! 🙂

1. Hobbies

Eine Sache, für die ich gerne Geld ausgebe sind Hobbies. Dazu zählt zum Beispiel Ski fahren oder das Fitnesscenter. Da mir diese Beschäftigungen sehr gut tun, möchte ich darauf nicht verzichten. Beim Ski fahren nehme ich meistens eine 2-Stunden-Karte statt einer Tageskarte, weil mir das völlig ausreicht. Nach den 2 Stunden kann man ja noch ein bisschen am Berg die Sonne genießen und sich bei der letzten Talfahrt extra viel Zeit lassen. Was vielleicht etwas merkwürdig klingt: auch mein Öffi – Ticket zähle ich zu meinen Hobbies, da ich damit im ganzen Bundesland herumfahren kann und zu den verschiedensten Seen und Aussichtspunkten wandern kann. Auch das bereichert mein Leben enorm! 🙂

2. Spenden und Geschenke

Anderen eine Freude zu machen bereitet mir häufig sogar mehr Spaß, als mir selbst etwas zu kaufen. Vor allem wenn man durch sein Geld ein sinnvolles Projekt unterstützt, finde ich das wunderbar. Momentan handhabe ich das so, dass ich mir jeden Monat eine andere Organisation heraussuche, an die ich 10€ spende. Ich weis, 10€ sind nicht sonderlich viel. Meiner Meinung nach kommt es einfach darauf an, auch mal an andere zu denken. Natürlich muss es auch kein Geldgeschenk sein, geschenkte Zeit ist auch sehr wertvoll. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass das Spenden von Geld einem beim Vermögensaufbau hilft, auch wenn es vielleicht im 1. Moment paradox erscheint. Durch das Spenden von Geld signalisiert man Überfluss und man beweist einen guten Umgang mit Geld. Man lernt auch, dass man mit Geld viel Gutes bewirken kann und ich bin auch davon überzeugt, dass man langfristig mehr Geld anziehen wird.

3. Bildung

Bevor ich mir ein Buch kaufe schaue ich mich erstmal auf Spotify oder in Bibliotheken um, ob ich dort fündig werde. Wenn es das (Hör-)Buch, das ich gerne lesen oder hören möchte, dort nicht gibt, dann kaufe ich es mir. Mein Tipp: auf www.rebuy.com findet man viele Bücher gebraucht zu einem günstigen Preis. Damit habe ich mir auch schon einiges erspart. Ich denke, dass es heutzutage sehr viel gute kostenlose Bildungsmöglichkeiten gibt. Allerdings bin ich trotzdem bereit, in diesem Bereich Geld auszugeben, da eine Investition ins eigene Humankapital langfristig die besten Renditen bringt. Meiner Meinung nach wäre es falsch, bei der Bildung zu sparen. Denn (angewandtes) Wissen ist Macht. 

4. Miete

Wie du vielleicht schon weist, wohne ich in einer 1-Zimmer-Wohnung. Normalerweise sind die Preise von 1-Zimmerwohnungen höher als WG-Zimmer. Da ich allerdings in der Wohnung eines Verwandten lebe, zahle ich weniger Miete als für meine Stadt üblich. Vielleicht könnte ich mir durch ein WG-Zimmer nochmal ca. 50-100€ sparen, aber das würde meine Lebensqualität ein bisschen einschränken. Ich genieße es nämlich sehr, alleine zu wohnen und bin super dankbar, dass das für mich möglich ist. 

5. Essen gehen

Ich muss ehrlich zugeben- bisher bin ich nicht wirklich ein Fan vom Kochen. Deswegen gehe ich ab und zu auch gerne auswärts was essen oder hole mir was. Auch wenn ich da vielleicht noch 10-20€ pro Monat einsparen könnte – das Geld ist es mir auf jeden Fall wert. Und es ist was Besonderes für mich. Würde ich jeden Tag essen gehen, wäre ich vermutlich noch kochfauler und es würde nicht mehr so viel Spaß machen, da ich mich einfach total dran gewöhnt habe. 

6. Technik

Was die Technik angeht bin ich etwas zwiegespalten. Für meinen Laptop habe ich viel Geld ausgegeben und auf die technischen Werte geachtet. Wenn mein Handy kaputt wird kaufe ich mir vielleicht eines von Xiaomi, da ich davon bisher viel Gutes gehört habe. Ich glaube, dass man auch mit weniger Geld gute Geräte bekommen kann, allerdings möchte ich auch daran nicht unbedingt sparen, da ich mehrere Stunden pro Tag vorm Laptop verbringe.

7. Gesundheit

Auch die Gesundheit ist meiner Meinung nach nicht der richtige Ort um zu sparen. Allerdings denke ich auch, dass eine gesunde Ernährung beispielsweise oft sogar günstiger ist als eine, die nur aus Fastfood und Süßigkeiten besteht. Auch hier ist es denke ich wichtig, eine gutes Maß für sich zu finden. Ich versuche vermehrt auf Süßigkeiten zu verzichten, die, wenn man sich den Kilopreis anschaut, ja auch um ein Vielfaches teurer sind als Obst. Und auch für’s Fitnesscenter bezahle ich gerne, da es ja auch meine Gesundheit positiv beeinflusst.

Natürlich hat aber jeder andere Prioritäten und Bedürfnisse. Jeder gibt für andere Dinge gerne Geld aus und das ist auch vollkommen in Ordnung so 🙂

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Marco

    Die Beiträge gefallen mir. Weil so persönlich und symphatisch geschrieben.
    Zu deinem Lebensstil. Es wirkt auf mich, als hättest du deine Prioritäten gesetzt, wofür du Geld ausgibst und du denkst vor jeder deiner Anschaffungen nach. Ich halte das weder für verschwenderisch noch für besonders frugal. Definitionsfrage frugal halt. 🙂

    1. Minimal Frugal

      Vielen Dank, das freut mich. Genau, das bedeutet für mich Frugalismus 🙂
      Liebe Grüße :))

Schreibe einen Kommentar