Wie tracke ich meine finanzielle Freiheit?

Wie tracke ich meine finanzielle Freiheit?

Das erwartet dich in diesem Post

Finanzielle Freiheit tracken – eine kreative Variante

Mein Ziel: die finanzielle Freiheit mit 35 Jahren zu erreichen. Momentan bin ich 22 Jahre alt, ich habe also noch etwas mehr als 12 Jahre Zeit.

Begriffe wie „finanzielle Unabhängigkeit“ oder „Finanzielle Sicherheit“ haben wahrscheinlich die meisten schon einmal gehört. Allerdings fand ich die Definitionen, die dahinter stecken, immer ein bisschen schwammig und ich persönlich kann damit nicht sonderlich viel anfangen.

Deshalb habe ich mir eine eigene Methode erschaffen, mit der ich meine Finanzielle Freiheit tracke und die mir sehr viel Freude und Spaß bereitet. Gleichzeitig ist die Methode auch ein bisschen kreativ.

Sie funktioniert folgendermaßen:

Fixkosten

Meine Fixkosten bestehen einerseits aus mehreren geringeren Kosten, wie Strom, Handy-Prepaid, Fitness-Abonnement, Öffi-Ticket und Versicherungen. Mehr zu meinen Fixkosten findest du hier.

Andererseits meine Miete, die mit 455€ monatlich zu Buche schlägt. 
Bei den kleineren Kosten sehe ich schneller Fortschritte, bereits jetzt sind mein Fitness-Abonnement und mein Handy-Prepaid durch meine passiven Einkünfte gedeckt. 

Bis meine Miete dadurch aber gedeckt wird, dauert es länger. Deshalb habe ich mich entschlossen, meine Miete pro Quadratmeter zu berechnen und den Grundriss meiner Wohnung ausgedruckt und in 30 Rechtecke einzuteilen, da meine Wohnung 30qm groß ist.

Pro Quadratmeter zahle ich ca. 15€. Jedes Mal, wenn mein passives Einkommen also um 15€ wächst, gewinne ich wieder einen Quadratmeter dazu, den ich dann auf dem Plan ausmalen kann und mir auch räumlich vorstellen kann 😊 Eventuell male ich mir auch noch ein 2. Bild mit mit Lebensmitteln und teile dieses auch wieder in Rechtecke ein. Mir macht das auf jeden Fall super viel Spaß. 

Zu meinem passiven Einkommen zähle ich einerseits Zinsen aus meinen P2P-Krediten.

Passives Einkommen berechnen nach der 4% Regel

Andererseits: Was meine ETFs angeht berechne ich das passive Einkommen nach der 4% Regel, da ich nur thesaurierende ETFs besitze.

Mir macht diese Methode sehr viel Spaß und ich kann dadurch schneller Fortschritte sehen, was mich zusätzlich motiviert. Ich freue mich schon auf den Moment, ab dem z.B. mein ganzes Bad (4qm) durch mein passives Einkommen gedeckt ist.

Vielleicht ist die Methode mit den Quadratmetern ja auch etwas für dich 😊

Viel Spaß beim Tracken! 😊


Depots und Konten eröffnen

Bitcoin


P2P-Kredite

  • 5€ Bonus direkt nach Anmeldung bei Bondora: Hier bei Bondora anmelden.
  • 0,5% Bonus bei Mintos: Hier bei Mintos anmelden.

     

    Es handelt sich hierbei um Affiliate Links. Wenn du dich über einen der Links oben anmeldest, erhalte ich eine Provision und kann damit den Blog finanzieren. Du hast dadurch keinen Nachteil. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar