Frugalismus & FIRE: Welcher FIRE-Typ bist du?

Frugalismus & FIRE: Welcher FIRE-Typ bist du?

Das erwartet dich in diesem Post

Was steckt hinter FIRE?

Vielleicht hast du den Begriff „FIRE“ schon mal gehört. Falls nein: Keine sorge, du brauchst die Feuerwehr nicht rufen, bei mir brennt es nicht. 

FIRE ist die Abkürzung von „Financial Independence & Retire Early“. Das bedeutet so viel wie „Finanzielle Unabhängigkeit und früh in Rente gehen“. 

Um dieses Ziel erreichen zu können, gibt es verschiedene Wege. Prinzipiell müssen die Einnahmen höher als die Ausgaben sein und der Überschuss gespart und investiert werden. Klingt doch total logisch, oder?

Verschiedene Typen von FIRE

Abhängig vom eigenen Lebensstil und wie viel Geld man monatlich ausgibt, kann man zwischen verschiedenen Arten von FIRE unterscheiden.

Lean Fire: finanzielle Unabhängigkeit durch niedrige Ausgaben

Wenn jemand das 25-fache seiner Jahresausgaben anspart, aber insgesamt unterdurchschnittlich viel ausgibt. 

Beispiel: Wenn ich 700€ pro Monat ausgebe, müsste  ich 210.000€ an Vermögen besitzen, um finanziell frei zu sein. Da 700€ pro Monat unterdurchschnittlich viel sind, handelt es sich hierbei um Lean FIRE. Finanzielle Freiheit wird hier vor allem durch niedrige Ausgaben erreicht, denn dadurch muss man kein so großes Vermögen aufbauen (natürlich sind 210.000€ aber trotzdem ordentlich viel Geld). 

Fat fire: Finanzielle Freiheit & gehobener Lebensstil

Jemand spart das 25-fache seiner Ausgaben an, aber gibt überdurchschnittlich viel aus.

Das klassische FIRE: 

Man ist laut der 25x – Regel finanziell frei und gibt durchschnittlich viel Geld pro Monat aus.

Darüber hinaus gibt es noch das sogenannte „Barista FIRE„. Was es damit auf sich hat, erfährst du in folgendem Video. Viel Spaß beim Schauen! 🙂



Depots und Konten eröffnen

P2P-Kredite

  • 5€ Bonus direkt nach Anmeldung bei Bondora: Hier bei Bondora anmelden.
  • 0,5% Bonus bei Mintos: Hier bei Mintos anmelden.

     

    Es handelt sich hierbei um Affiliate Links. Wenn du dich über einen der Links oben anmeldest, erhalte ich eine Provision und kann damit den Blog finanzieren. Du hast dadurch keinen Nachteil. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar