20.000€ bis Ende 2020

20.000€ bis Ende 2020

Wie ich bis Ende 2020 20.000€ investiert haben werde

Vor ca. einem halben Jahr habe ich mit dem Investieren angefangen. Bisher wurden ca. 6.500€ von mir per ETF-Sparpläne in MSCI World & MSCI EM ETFs investiert sowie in P2P-Kredite. 

Bisher bin ich sehr zufrieden mit diesen beiden Assetklassen, ich schließe aber auch nicht aus, dass 2020 noch weitere hinzukommen wie z.B. Kryptowährungen oder Edelmetalle. 

Meine momentane monatliche Sparrate beträgt 1.000€. Wenn ich diese beibehalten würde, so würde ich in 2020 noch 10.000€ investieren. Dann hätte ich Ende 2020 16.500€ investiert, was meiner Meinung nach schon eine ordentliche Summe ist. Allerdings hört sich diese Zahl nicht sonderlich gut an, oder? 😀

Deshalb habe ich beschlossen mein Investitionsziel höher anzusetzen – bei 20.000€. 

Somit fehlen mir also noch 3.500€ um dieses Ziel zu erreichen. 

Nun stellst du dir vielleicht die Frage, wo ich dieses Geld herzaubern werde. Dazu habe ich mir mehrere Strategien überlegt, auf die ich nun eingehen werde. 

  1. Weitere Einnahmequellen

    Dieser Punkt steht bei mir ganz oben auf der Liste. Mein Einkommen möchte ich z.B. durch die Monetarisierung des Youtube-Kanals oder durch den Verdienst während meines praktischen Jahrs im Krankenhaus erhöhen. Ich bin mir sicher, dass mir noch weitere Einnahmequellen einfallen werden- das Einkommen zu erhöhen stellt nämlich was den Vermögensaufbau angeht den größten Hebel dar.

  2. Bausparvertrag auflösen

    Vor 3 Jahren habe ich einen Bausparvertrag abgeschlossen und das ganze Geld unter einmal eingezahlt. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch keinen blassen Schimmer von der Börse oder ähnlichem und dachte, dass das die beste Investition meines Lebens sei 😀
    Es besteht die Möglichkeit, meinen Bausparvertrag zu kündigen, allerdings müsste ich dann wohl auch auf Boni etc. verzichten. Momentan bin ich noch am Überlegen dies zu tun – ich werde euch auf dem Laufenden halten.

  3. Sparbuch auflösen

    Keine Sorge – auf meinem Sparbuch ist keine halbe Million gebunkert sondern ca. 700€, die ich zu meinem 18. Geburtstag geschenkt bekommen habe. Ich habe bereits versucht, das Sparbuch aufzulösen, allerdings wurde es in einem anderen Bundesland (Wien) eröffnet und die Bank in meiner Stadt ist wohl nicht dazu in der Lage, das Sparbuch aufzulösen. Deswegen werde ich wohl auf meinen nächsten Wienbesuch warten müssen, bis ich das Sparbuch auflösen kann – außer ich kriege es irgendwie anders auf die Reihe 😀

  4. Cashquote reduzieren

    Was ich auch noch machen könnte ist, meine Cashquote zu reduzieren. Momentan habe ich noch einiges an uninvestiertem Geld und auch einen sehr hohen Notgroschen, höher als 3-6 Monatsausgaben. Allerdings schätze ich dies doch auch sehr, da ich mich damit sehr sicher fühle. Gerade in Hinblick auf die Selbstständigkeit halte ich einen hohen Notgroschen für sinnvoll, allerdings habe ich mich noch nicht konkret darauf geeinigt, wie hoch mein Notgroschen sein soll. Natürlich wird dadurch aber auch die Rendite geschmälert.

Um dieses Ziel zu erreichen, habe ich also mehrere Möglichkeiten. Der Fokus wird auf jeden Fall auf der ersten Strategie liegen- dem Erhöhen meines Einkommens. Ich bin gespannt wie das Jahr 2020 verlaufen wird und ich werde euch diesbezüglich auch gerne auf dem aktuellen Stand halten. 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Julian

    Hallo Valentina,

    ich finde es klasse, wie du an deine Zielsetzung herangegangen bist. Es ist gut sich eher ambitioniertere Ziele zu setzen. So muss man sich auch strecken, sie zu erreichen und kreative Lösungswege suchen.

    Ich bin gespannt zu verfolgen, wie du sie erreichst 🙂

    Beste Grüße
    Julian

    1. Minimal Frugal

      Hallo Julian,
      Ja, genau so seh ich das auch. Wenn man sich größere Ziele setzt fängt man an, anders und größer zu denken
      und sucht nach neuen Einkommensquellen usw 😀
      Ich wünsche dir auch viel Erfolg!
      Liebe Grüße, Valentina 🙂

Schreibe einen Kommentar